Problemlösungen

Was können Sie tun, wenn Ihr Welpe Situationen falsch verknüpft hat und diesen mit Angst oder Unsicherheit begegnet? Dasselbe gilt übrigens für ältere Hunde, die z. B. bei Vorbesitzern schlechte Erfahrungen gemacht haben. Hier gilt es, die Ursachen zu finden und den Hund so zu stabilisieren, damit Unsicherheit und Angst gemildert und im besten Fall auf ein Minimum reduziert werden können. Nächstes Beispiel: Ihr Hund benimmt sich rüpelig gegenüber seinen Artgenossen. Auch hier gilt es, nach den Ursachen zu suchen und Lösungsalternativen zu finden. Eines vorab: Bei Verhaltens-Problemen können in den meisten Fällen Lösungen nicht nach dem Erstgespräch präsentiert werden. Die Empfehlung eines bestimmten Vorgehens kann u. U. weitere Einzelstunden nach sich ziehen. In diesen Fällen wird dem Hundehalter und dem Hund ein hohes Maß an Durchhaltevermögen und Geduld abverlangt. Von den Kosten mal abgesehen. Wer sich aber für diesen Weg entscheidet, eröffnet sich und dem Hund die Chance, Lebensqualität (zurück-) zu erlangen. Ein Erfolg kann allerdings nicht garantiert werden.